wir über uns :: lieferprogramm :: dampf- und kondensatsysteme :: referenzen :: kontakt

impressum :: home

 

 

Das System


Zylinderentwässerung
Heizsysteme
Regelung
 

Die Regelung


Prozesskontrolle

Der Papierherstellungsprozess verlangt nach gleichzeitiger Regelung einer Vielzahl von Parametern, um die Qualitätsanforderungen und Produktionsleistungen einzuhalten. Diese Parameter müssen in Echtzeit des Herstellungsprozesses gemessen und geregelt werden. Neben den typischen Papiermaschinenparametern, wie Gewicht, Feuchte des Papiers sowie Maschinengeschwindigkeit werden auch die Messgrößen des Dampf- und Kondensatsystems auf das Prozessleitsystem der Papiermaschine aufgeschaltet, kontinuierlich dargestellt und geregelt. Für eine optimale Leistung der Papiermaschine übernimmt das Prozessleitsystem automatisch den Eingriff in die Regelkreise des Dampf und Kondensatsystems, hält die variablen Prozessgrößen auf den vorgegebenen Sollwerten und ermöglicht produktspezifische Anpassungen.
 

Papierabriss

Bei Papierabriss und niedrigstem Dampfverbrauch der Papiermaschine wird über die Mess- und regeltechnischen Einrichtungen der notwendige Differenzdruck zur Zylinderentwässerung automatisch aufrecht erhalten. Abströmeinrichtungen zu Kondensationsanlagen stellen das notwendige Druckgefälle sicher.
 

Kondensataufbereitung

Das Kondensat wird über Druckgefälle und Pumpstationen zentral gesammelt und zum Kesselhaus gefördert. Alle wesentlichen Kondensatförderstationen sollten mit jeweils zwei Pumpen ausgerüstet sein, wobei eine Pumpe für die maximale Kondensatmenge ausreichend dimensioniert ist. Die zweite Kondensatpumpe ist als „Stand-By“-Aggregat vorzusehen und gewährleistet somit eine hohe Anlagenverfügbarkeit.
 

Anlagensicherheit

Bei Ausfall der Hilfsenergie, Kabelbruch oder fehlendem Steuersignal schließen alle Dampfzuspeisventile. Die Kondensatventile öffnen unter gleichen Voraussetzungen. Bei einem Anstieg des Dampfdruckes im System über den zulässigen Betriebsüberdruck sprechen selbsttätig Sicherheitsventile an und entlasten die Anlage zur Atmosphäre.
 
   

 

    2015 by DKuM GmbH •  office@dkum.de